So wie die Qualifikationsstufe im Mai eine Geschichtsexkursion mit dem kompletten Jahrgang – in diesem Fall in das ehemalige Konzentrationslager Buchenwald bei Weimar - durchgeführt hat, waren im Mai/Juni die siebten Klassen des TGK an der Reihe, vor Ort in die Geschichte der Römer oder des Mittelalters einzutauchen.
In diesem Zusammenhang unternahmen die 7e einen Ausflug in das mittelalterliche Frankfurt. Eingerahmt wurde die Führung im Historischen Museum in Frankfurt von verschiedenen Vorträgen zu wichtigen historischen Gebäuden außerhalb und innerhalb der Epoche des Mittelalters auf dem Weg zum Historischen Museum am Mainufer, die von den Schülern in Gruppen eigenständig vorbereitet, den Klassenkameraden vor Ort vorgetragen und zum Teil per Quiz direkt im Anschluss abgefragt wurden.
Im Historischen Museum wartete Frau Dolce mit ihrer Führung. Über die Reste der Staufischen Stadtmauer im Museum, vorbei an einem Modell zur karolingischen Königspfalz und einem interaktiven Modell zur Entstehung und zum Ausbau der Stadt Frankfurt erfuhren die Schüler einiges über die für Frankfurt bedeutsamen Kaiser und deren Besonderheiten.
Geschichte außerhalb des Klassenzimmers – ein spannender, lehrreicher und schöner Tag, besonders auch durch die „selbst gemachten“ Vorträge.
(Hm)

 

    

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok