Es war bereits das zweite Mal, dass die Landespreisverleihung im Rahmen des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen vom Taunusgymnasium ausgerichtet wurde. Diese Ehre wird in der Regel der Schule mit den meisten Preisträgern zuteil. Am Bundeswettbewerb Fremdsprachen nehmen jedes Jahr mehrere tausend fremdsprachlich begabte Schülerinnen und Schüler teil. Er ist einer der großen Wettbewerbe, die vom Land Hessen unterstützt werden. Sprachtalente in den Kategorien „Solo 8 und 9“ sowie dem Gruppenwettbewerb „Team Schule“ werden im Rahmen eines Festaktes in der Sporthalle des Taunusgymnasiums geehrt. Bei dem Festakt wurden herausragende Gruppenprojekte in den Sprachen Englisch und Französisch präsentiert.
Das Taunusgymnasium hat bei diesem Wettbewerb äußerst erfolgreich abgeschnitten. Gleich sieben Teilnehmer des TGK wurden mit ersten, zweiten und dritten Preisen ausgezeichnet. Auch beim Gruppenwettbewerb war unsere Schule ganz vorne dabei und erzielte acht Medaillenränge. Damit ist das Taunusgymnasium hessenweit die erfolgreichste Schule bei diesem Wettbewerb.
Herzlich begrüßte Schulleiter Jochen Henkel Preisträger und Gäste in der Sporthalle des Taunusgymnasiums. Weitere Wortbeiträge kamen von Regierungsoberrätin Alexandra Brodowy vom Hessischen Kultusministerium und Thomas Boiselle, Mitglied der Landesjury des Wettbewerbs. Zusammen mit Karina Fricke, ebenso Mitglied der Landesjury, wurden dann die Preise überreicht. Die Koordination der Veranstaltung lag in den Händen von Ruth Stücke, Mosaeb Latif und Tina Jakob vom Taunusgymnasium.
Unter den namentlich genannten Preisträgern des Taunusgymnasiums in der „Solo“-Wertung befanden sich Tim Fischmann und Juliane Walther, denen jeweils ein 2. Preis zugesprochen wurde, bei den 3. Preisen waren Sebastian Frenz und Tiziana Meyer vertreten. Ein Sonderpreis wurde Jonathan Smith zuteil, der als Muttersprachler nicht in der regulären Wertung berücksichtigt werden konnte.
Ganz an die Spitze schaffte es mit einem 1. Preis die von Mosaeb Latif betreute Videoproduktion „The Ambush“. Den beteiligten Schülern wurde zudem der von der Firma SET-Studienreisen Bremen gestiftete Sonderpreis für einen Aufenthalt in London zuerkannt.
Für einen angemessenen und überaus ansprechenden musikalischen Rahmen sorgte das Große Orchester des Taunusgymnasiums unter der Leitung von Michael Neubeck mit dem „Main Theme“ aus „Star Wars“ von John Williams und der Chor des Taunusgymnasiums unter der Leitung von Martina Orth mit „Vois sur ton chemin“ aus dem Film „Les choristes“ (Die Kinder des Monsieur Mathieu) von Bruno Coulais. Das leibliche Wohl stellten die Damen der Word of Breakfast (WOB) des Taunusgymnasiums im Foyer der Sporthalle sicher.

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok