Nachdem am Känguru-Tag im März mehr als die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler des TGK wieder mit viel Spaß und Durchhaltevermögen über den Knobelaufgaben brüteten, erhielten alle 531 Teilnehmer in den vergangenen Wochen Ihre wohlverdiente Urkunde und ein kleines Knobelspiel als Anerkennung. Darüber freuten sich nicht nur die Teilnehmer der Klassen 5 bis 9 sondern auch die mehr als 80 Oberstufenschülerinnen und -schüler aus den Mathe-LKs der E-Phase und Q2, die erstmals geschlossen am Wettbewerb teilnahmen.
Gleich 45 Schülerinnen und Schüler konnten sich zudem über größere Preise in Form von attraktiven, oft strategischen Spielen oder Büchern freuen, denn sie gehören zu den 5% besten Teilnehmern im deutschlandweiten Vergleich. Ihnen gratulierten Schulleiter Jochen Henkel, Fachbereichsleiter Ulf Linke und die Organisatorin Claudia Gehwald in einer kleinen Feierstunde am Freitag im Theaterraum recht herzlich und freuten sich mit Ihnen über ihren Erfolg. Viele der Preisträger sind erfahrene „Kängurus“, die inzwischen schon einige Preise sammeln konnten, sicherlich ein Ansporn für die 17 Fünftklässler, die zum ersten Mal geehrt wurden. Einen ganz besonderen Erfolg erzielte in diesem Jahr Johannes Vogel (9e), der nicht nur ununterbrochen zu den Preisträgern zählt und aus jedem Jahr ein Känguru-T-Shirt sein eigen nennt, sondern der in diesem Jahr zudem mit voller Punktzahl als erfolgreichster Neuntklässler aller deutschen Teilnehmer zu einem internationalen Mathecamp eingeladen wurde.
Erste Preise erzielten: Likuan Fan, Elias Leemüller, Finn Dorner, Arvin Graf, Linus Reul, Johann Gaulke, Julius Gerstein, Tim Fischmann, Johannes Vogel und Rohan Sharma.

 

 

 

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok