Ist das Abitur geschafft, steht die Entscheidung bevor, wie es danach weitergehen soll – eine Entscheidung, die angesichts der zahllosen Möglichkeiten des Studiums und der Ausbildung schwierig ist. Und die wohl überlegt sein will, stellt sie doch die Weichen für die folgenden Jahre, wenn nicht sogar für das gesamte Berufsleben. Damit der Übergang von Schule zu Ausbildung oder Studium nicht abrupt und unüberlegt erfolgt, bietet das Taunusgymnasium Königstein ein umfangreiches Angebot zur Berufs- und Studienorientierung. Dabei liegen den beiden Verantwortlichen, Herrn Blum und Frau Dr. Theiß, die Entfaltung der individuellen Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler besonders am Herzen – und das Eingehen auf ihre besonderen Begabungen. Die Berufs- und Studienorientierung setzt auf die vier zentralen Bausteine Potenzialanalyse, Berufsfelderkundung, Bewerbungstraining und Informations- und Vermittlungsangebote, die sich durch die verschiedenen Jahrgänge ziehen. Die Schülerinnen und Schüler dokumentieren diesen Prozess durchgehend in einem Portfolio. Zum Auftakt kam Frau Thiel von der Agentur für Arbeit in Bad Homburg ans Taunusgymnasium und informierte die Schülerinnen und Schüler der Q3 über die Berufs- und Studienmöglichkeiten nach ihrem Abitur. Dabei ging sie differenziert auf die Möglichkeiten des Dualstudiums, der Ausbildung sowie des regulären oder klassischen Studiums ein. Frau Thiel machte die Unterschiede zwischen der betrieblichen Ausbildung und der schulischen Ausbildung deutlich, wies auf Stolperfallen im Dualstudium hin und stellte die Vielzahl an Möglichkeiten im Studium klar dar. Sie ging dabei auch auf Fragen ein und nahm Rücksicht auf die individuellen Befindlichkeiten der Schülerinnen und Schüler. Aus Sicht von Frau Dr. Theiß und Herrn Blum, der Organisatoren des BSO, bot Frau Thiel damit eine umfassende Informationsveranstaltung an. „Ein hilfreiches Angebot im Sinne der Berufs- und Studienorienterung“, wie Dr. Theiß meinte. Zudem bot Frau Thiel ihre weitere Hilfe bei der Suche nach der richtigen Studien- und Berufswahl an und gab den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, Termine für eine individuelle Beratung zu vereinbaren. Etwas mehr als die Hälfte der Schüler wusste schon vor der Veranstaltung, was sie beruflich machen wollen; dieser Anteil wird sich nun kontinuierlich erhöhen. Weitere Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung sind bereits erfolgt, darunter ein umfangreiches Bewerbungstraining in der 8. Jahrgangsstufe und in der E-Phase. Einen ausführlichen Überblick über das Gesamtkonzept und die einzelnen Maßnahmen der Berufs- und Studienorientierung ist auf der Website des Taunusgymnasiums unter Schulprofil/Berufsorientierung zu finden.  

 

 

 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok