In der letzten Schulwoche vor den Ferien war das Taunusgymnasium kaum wiederzuerkennen: Stundenplan, 45-Minuten-Takt, Klassengruppen abgeschafft. Stattdessen lernten die Schüler*innen in Projektgruppen, angeleitet durch Lehrer*innen, Oberstufenschüler*innen, Eltern und externe Experten.

Es gab über 60 verschiedene Projekte zu den unterschiedlichsten Themen: Von Armbänderflechten und Erste Hilfe über Handball, BigBand, Upcycling bis Breakdance und Zirkus. Emsig arbeiteten alle Beteiligten und hatten darüber hinaus auch Gelegenheit, neugierig zu schauen, was in den anderen Projekten passierte.

Am Donnerstag Nachmittag wurden die Ergebnisse der interessierten Schulgemeinde präsentiert, und man staunte nicht schlecht, was in den wenigen Tagen alles erarbeitet worden war. Mit tatkräftiger Unterstützung der Elternschaft versorgten die Abiturient*innen des Abi-Jahrgangs 2020 und das Amguri-Projekt alle mit Getränken und gespendetem Kuchen.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok