Fachschaft Ethik

Als Alternative zum Unterrichtsfach Religion bieten wir am Taunusgymnasium das Fach Ethik an. Schülerinnen und Schülern können ab der 5. Jahrgangsstufe den Ethikunterricht bis zum Ende der Qualifikationsphase belegen und sich im Abitur prüfen lassen.

Ziel des Ethikunterrichts ist die Vermittlung einer ethischen Grundbildung und die Befähigung der Schülerinnen und Schüler zu begründeter Urteilsbildung und zu verantwortlichem Handeln.

Durch die Auseinandersetzung mit vorherrschenden Überzeugungen und Werten entwickeln sie ein differenziertes, kritisches Verständnis von Wertvorstellungen und Normen unserer heutigen Gesellschaft und finden tragfähige Orientierungen für Denken und Handeln. Dabei steht am Taunusgymnasium die praktische und kreative Auseinandersetzung mit entsprechenden Fragestellungen im Vordergrund.

Im Ethikunterricht ermöglichen wir unseren Schülerinnen und Schülern Zugang zu philosophischen, weltanschaulichen und religiösen Fragestellungen, die im Rahmen ethisch relevanter Themenkomplexe gestellt werden:

  • Selbst und Welt
  • Recht und Gerechtigkeit
  • Religionen, Weltbilder, Kulturen
  • Gewissen und Verantwortung
  • Freiheit und Würde
  • Wahrheit und Wirklichkeit
  • Mensch, Natur und Technik

Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung erlernen Schülerinnen und Schüler methodische Herangehensweisen, um Quellen und Perspektiven zu erschließen. Darauf aufbauend können sie durch Abwägung von Argumenten und Beurteilung dieser einen eigenen, begründeten und reflektierten Standpunkt bilden. Im Austausch mit anderen lernen sie weiterhin, respektvoll und tolerant mit fremden Sichtweisen und umzugehen.

Somit trägt der Ethikunterricht wesentlich zu der Erziehung der Schülerinnen und Schüler zu kritikfähigen, mündigen Bürger bei und zugleich zu der individuellen Persönlichkeitsbildung.

IMG 63532

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok